ÜBER UNS

Umwelt und Gesellschaft wandeln sich.

Das spüren und wissen auch die Jäger, und sie handeln danach. Jagd im Sinn einer nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen ist nicht nur naturschutzkonform, sondern passt auch in eine sich ständig ändernde Gesellschaft. Zur Nachhaltigkeit und zu ihrer Freude an der Jagd bekennen sich die steirischen Jäger.

 

Nachhaltig.

Die Jäger regeln den Wildbestand nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit (d. h. dass nicht mehr Wild entnommen wird als zuwächst), kümmern sich aber immer mehr um die Schaffung und Erhaltung einer vielfältigen, reich strukturierten Landschaft, in der das Wild Deckung und Äsung findet, und betreiben modernes Wildtier-Management nach wildökologischen Grundsätzen.

Regeln.

Gejagt wird nur nach strengen Regeln, deren Missachtung geahndet wird: Jeder Revierinhaber zählt sein Wild, erhebt, wieviel nachwachsen wird und erstellt daraufhin in Absprache mit dem Bezirksjägermeister einen genauen Plan, in dem festgehalten ist, wieviel Wild pro Jahr entnommen wird.

 

Was wäre wenn? Würden die gesetzlich vorgeschriebenen Abschüsse nicht getätigt, würden sich die Wildtiere selbst die Lebensgrundlage nehmen: Das heißt, Rotwild und Rehwild nähmen zu – es käme zu Nahrungsengpässen. Und im Wald gäbe es nicht mehr tragbare Verbiss- und Schälschäden.

Jagdpächter:

Gerhard Fuchs, Markus Oswald, Thomas Peheim

 

Jäger:

Antonia Fuchs, Manuela Petter, Andreas Schmidt, Anton Kohl, Franz Lewenbauer, Hermann Prem, Christian Steinbauer, Gerhard Berner, König Leopold

Gerhard Fuchs

Hofkirchen 166

8224 Kaindorf

Tel.: +43 676 84 66 04 221

Jagdleiter

© 2019 by Thomas Peheim Proudly created with Wix.com

Wildtelefon:

+ 43 676 84 66 04 221

Jagdleiter: Gerhard Fuchs

8224 Hofkirchen 166